Einfach nähen – ein Sommer voller Kirschen

Ich weiß nicht, wie es euch am Anfang ging, aber ich wollte vor allem eins: einfach nähen. Für viele Schnittmuster muss man schon ein bisschen Erfahrung mitbringen und es dauert doch einige Stunden, bis das gewünschte Nähprojekt fertig ist. Daher war ich für jeden Schnitt dankbar, der einfach war und mit dem ich schon nach kurzer Zeit ein schönes Nähprojekt in der Hand hielt.

Daher stelle ich euch heute eines meiner ersten Tops vor, das man einfach nähen kann und das man auch gut aus Stoffresten nähen kann. Ich bin drauf gestoßen, nachdem mein Sohn einen wunderschönen Stoff mit Kirschmuster entdeckt hat und noch etwas Stoff übrig war, nachdem ich ihm ein Langarmshirt genäht hatte.

einfaches Top nähen
Das Top war ganz einfach zu nähen.

Fündig wurde ich bei den Schnitten von Burda Easy. Hier gab es ein trägerloses Top*, das einfach als Schlauch genäht und oben mit einem Gummi gehalten wird. Ich bin persönlich allerdings kein Fan von trägerlosen Kleidungsstücken, also habe ich aus den Stoffresten noch zwei Träger gezaubert und von innen angenäht. Ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Durch den leichten Jerseystoff schmiegt sich das Top schön an. Die breiten Träger verleihen ihm einen leichten Vintage-Touch und das Shirt passt super zu meinen Jeansshorts, die aus einer alten Jeans entstanden sind. Glücklicherweise war immer noch etwas Stoff übrig und ich habe die Gelegenheit genutzt, um eine Applikation daraus zu zaubern. Wie, das verrate ich euch natürlich!

Applikationen einfach nähen

Applikationen sind eine prima Möglichkeit zum Nähen aus Stoffresten. Stoffe mit Motiven, wie unseren schönen Kirschstoff, kann man gut nutzen, um damit zu applizieren.

1. Vlieseinlage vorbereiten

Applikation einfach nähen

Zuerst schneidet ihr ein Stück von der Vlieseinlage ab, das ungefähr so groß ist wie eure Applikation, auf keinen Fall aber kleiner.

2. Vliesenilage aufbügeln

Vlieseinlage
Vlieseinlage aufbügeln

Die raue Seite der Vlieseinlage wird auf die Rückseite der Applikation aufgebügelt. In der Regel liegt man hierfür ein feuchtes Geschirrtuch auf die Vlieseinlage und bügelt dann drüber. Ich hatte in diesem Fall leider eine Vlieseinlage von nicht allzu guter Qualität, die nur schwer haften blieb.

applizieren

So sieht die Applikation nach dem Aufbügeln der Vlieseinlage aus.

3. Applikation ausschneiden

Stoff applizieren

Nun legt ihr die Applikation auf den Stoff auf, auf den ihr das Motiv applizieren wollt. Applikationen sind eine schöne Möglichkeit, Taschen, Hosen, aber auch T-Shirts aufzupeppen. Vor allem beim Nähen für Kinder kommt man irgendwann doch auf die Idee zu applizieren.

*unbezahlte Werbung
Ich bin nicht für die Erwähnung des Schnittmusters beauftragt worden, verlinke es euch aber, damit ihr wisst, wo ihr es finden könnt.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.