Leinen

Leinen (auch Flachs genannt) wird als pflanzliche Faser aus den Stängeln der Flachspflanze gewonnen.

Leinen zeichnet sich optisch durch eine glatte, matt-glänzende Oberfläche aus und ist als reine Naturfaser für Sommerkleidung ausgesprochen beliebt, denn Leinen nimmt viel Feuchtigkeit von der Haut auf, gibt sie aber auch schnell wieder ab.

Als Halb-Leinen werden Stoffe bezeichnet, die aus Leinen und Baumwolle bestehen. In der Regel sind diese so gewebt, dass die Kettfäden (Längsfäden) aus Leinen und die Schussfäden, also die quer verlaufenden Fäden, aus Baumwolle bestehen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.