Sommersonnengelb: Kleid mit Herzausschnitt nähen

Als ich das Schnittmuster für ein Kleid mit Herzausschnitt gesehen habe, habe ich mich sofort in die schöne Form verliebt. Das Ergebnis in sonnigem Senfgelb möchte ich euch natürlich auch auf meinem Nähblog nicht vorenthalten.

Leinenkleid

Das Schnittmuster für das Kleid mit Herzausschnitt

Das Schnittmuster stammt aus der Burda style, Modell 05/2014 #109. Es vereint einen wunderschönen, tiefen Ausschnitt mit einer klassischen Form. Gerade, was den Ausschnitt angeht, aber auch hinsichtlich der Rockform mit den Falten war ich etwas unsicher, ob mir die Umsetzung wirklich gleich gelingen würde. Daher habe ich aus einem Reststoff ein Probemodell gefertigt und war im Nachhinein heilfroh, mir für das Kleid dadurch hinsichtlich der Größe und der Arbeitsschritte sicher sein zu können.

Herzausschnitt

Das Oberteil wird doppelt genäht und ermöglicht damit nicht nur eine besonders schöne Ausschnittform, sondern ist auch ausgesprochen bequem, da auf der Haut keine störenden Nähte zu spüren sind. Das Rockteil hat vorn und hinten jeweils zwei große Falten und wird zur Seite hin zusätzlich in kleinere Falten gelegt. Für das vordere Rockteil sind Taschen vorgesehen, auf die ich verzichtet habe. Habe ich Taschen, kann ich nur selten der Versuchung widerstehen, sie mit Taschentuch und Krimskrams zu füllen. Das würde bei dem Kleid nicht besonders elegant wirken, daher habe ich gleich von vornherein darauf verzichtet. Geschlossen wird das Kleid an der Seite mit einem nahtverdeckten Reißverschluss. Ich habe es in einem Zwischengröße zwischen Größe 36 und 38 genäht und hoffe, dass es es auch dann noch passt, wenn ein paar Corona-Kilos purzeln ;-). Bei mir sind Burda-Schnitte häufig zu weit, mitunter aber auch zu schmal. Daher lohnt es sich, wirklich noch einmal nachzumessen, bevor ihr mit dem Schneiden und Nähen beginnt.

Hautfreundliches Gemisch aus Baumwolle und Leinen

Da das Kleid sowohl aus Webware als auch aus elastischem Stoff genäht werden kann, auf jeden Fall aber ein Stoff mit etwas Stand empfohlen wird, habe ich mich für Webware entschieden. Gerade bei Kleidern, die viele Teilungen haben, wähle ich gern unifarbene Stoffe. Für dieses Kleid müssen allein für das Oberteil sechs verschiedene Stoffteile zusammengefügt werden – das wäre bei einem gemusterten Stoff für mich ein wahrer Albtraum. Daher war schnell klar, dass es auf jeden Fall ein Stoff ohne jegliches Muster sein sollte.

Sommerkleid Rückenansicht

Bei www.stoffe.de* habe ich dann den gelben Baumwoll-Leinen-Stoff gefunden, der sowohl für Kleider und Blusen als auch für Hosen verwendet werden kann. Daher hatte er die nötige Festigkeit und ich war mir sicher, dass er sich durch den 35-prozentigen Leinenanteil auch an wärmeren Tagen angenehm auf der Haut anfühlen würde.

Der Stoff ließ sich gut verarbeiten und hat genau die richtige Dicke und Schwere für das Kleid. Allerdings habe ich im Nachhinein gedacht, dass sich gerade bei diesem Kleid, das eine sehr genaue Passform erfordert, auch ein Stoff mit Elasthan-Anteil gut geeignet gewesen wäre.

Die passenden Accessoires

Der große, weite Herzausschnitt verträgt gut ein auffälliges Collar. Ich bin bei meinem geliebten Anhänger mit Onyx und Lebensbaum geblieben, kann mir aber auch schön Schmuck aus Roségold oder zarte Perlen passend zum doch recht klassischen Schnitt vorstellen. Als gute Wahl für Kleider mit tiefem Ausschnitt gilt, eine Kette zu tragen, dafür aber auf auffällige Ohrringe zu verzichten. Da das Kleid auch im Rücken einen recht großen Ausschnitt hat, kann man hier gut das Haar offen tragen.

Pumps durften bei mir nicht fehlen, aber auch in Sandaletten oder Plateaus macht das Kleid eine gute Figur. Das natürliche Leinengemisch lässt sich gut mit Leder, mit Nubukleder, aber auch mit Bastplateaus kombinieren.

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Ich bekomme von meinem Affiliate-Partner eine kleine Provision, wenn du über die Links etwas bei ihm bestellst. Für dich ändert sich dabei nichts am Preis und dir entstehen keine Nachteile. Mir helfen die Einnahmen bei der Finanzierung meines Blogs, meine Meinung wird durch die Affiliate-Partnerschaft aber nicht beeinflusst und meine Empfehlungen beruhen ausschließlich auf meinen eigenen Erfahrungen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.