Rüschenbluse nähen – romantisch in den Frühling

Rüschen liegen wieder voll im Trend! Kein Wunder, machen die verspielten Details doch Lust, Romantik pur zu genießen. Eine Rüschenbluse nähen ist dabei überhaupt nicht schwer. Daher habe ich mich nach langen Lockdowns und trüben, kühlen Wintertagen von romantischen Tendenzen inspirieren lassen und eine blumige Bluse genäht.

Rüschenbluse nähen

Rüschen – auch bei der New York Fashion Week ein Trend

Rüschen, Blumen, Drapierungen – bei der New York Fashion Week hat der nepalesisch-amerikanische Designer Prabal Gurung eine Kollektion für Herbst/Winter 2021 präsentiert, die vor Folkloren und Romantik nur so sprühte. Grund genug, schon jetzt auf den neuentdeckten Trend aufzuspringen und die Kleidung mit schönen Details aufzupeppen!

Eine Rüschenbluse nähen wird sicher kompliziert und viel Zeit in Anspruch nehmen, dachte ich, als ich das Projekt anging. Dabei habe ich mich aber definitiv geirrt. Wer schon einmal eine Bluse genäht hat und weiß, wie Kragen und Co. grundsätzlich funktionieren, für den stellen Rüschen lediglich ein kleines, zusätzliches Detail dar.

Stoff und Schnittmuster für die Rüschenbluse

Ich habe meine Rüschenbluse nach dem Schnittmuster Nr. 108 aus der Burda Style 10/2020 genäht. Ich wollte den romantischen Stil dabei mit einem passenden Stoff mit Blumenprint unterstreichen. Daher habe ich mich für einen Viskosestoff entschieden, der ein üppiges Blumenmeer präsentiert.

Viskose ist meines Erachtens für dieses Schnittmuster der beste Stoff. Sie bietet ein natürliches Tragegefühl. Dabei fällt sie aber schön weich und fließend. Baumwolle dagegen wäre für die sich sanft wellenden Rüschen wahrscheinlich zu steif. Allerdings könnte ich mir auch eine Rüschenbluse aus Lyocell gut vorstellen.

Alternativ zum Blumenprint würde sich auch gut ein Stoff mit Pailey-Motiv eignen. Mit einem solchen hatte Burda das Schnittmuster im Magazin auch präsentiert.

*Affiliate-Links

Das Modell kommt mit einer ausführlichen Anleitung daher und überzeugt zwar mit wunderschönen Details, ist dabei aber tatsächlich sehr einfach zu nähen. Eine Anleitung, nach der ihr Rüschen nähen könnt, habe ich euch vor ein paar Tagen schon erstellt. Mir gefällt an dieser Bluse besonders, dass die Rüschen recht klein und unauffällig auffallen. Kombiniert mit der schlichten, verdeckten Knopfleiste und dem kleinen Stehkragen wirken sie dezent, ohne dabei auf einen Hauch Romantik zu verzichten.

Rüschen

Tipps und Empfehlungen

Das einzige, was ich im Nachhinein definitiv ändern würde, ist die Kantenverarbeitung bei der Rüsche. In der Beschreibung war bei Burda angegeben, die Rüschenkante nach innen zu bügeln und mit einem schmalen Zickzackstich zu steppen. Ich finde, die schwarze Zickzackkante passt bei dieser Bluse sehr gut, würde mich bei jedem anderen Stoff aber beim nächsten Mal doch eher für einen Rollsaum entscheiden.

Obwohl ich sonst eher schlichte Modelle mag, bin ich von dieser Rüschenbluse ganz verzaubert. Sie lässt sich angenehm tragen und macht Lust darauf, die ersten Sonnenstrahlen an der frischen Luft zu genießen.


* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Ich bekomme von meinem Affiliate-Partner eine kleine Provision, wenn du über die Links etwas bei ihm bestellst. Für dich ändert sich dabei nichts am Preis und dir entstehen keine Nachteile. Mir helfen die Einnahmen bei der Finanzierung meines Blogs. Dabei beruhen meine Empfehlungen auf meinen eigenen Erfahrungen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.