Schnell und einfach nähen: Luftige Raglanbluse

Bei mir muss es mit dem Nähen öfter mal schnell gehen und ich mag es, wenn sich Schnitte einfach nähen lassen, ohne dass man ewig rätseln muss, wie das Ganze jetzt funktionieren könnte.

Daher war ich ganz happy, als ich die Raglanbluse „Frau Mia“ von Studio Schnittreif* entdeckte. Das schien genau der richtige Schnitt für den Stoff zu sein, den ich kürzlich in dem japanischen Stoffladen Nunoya in Barcelona entdeckt habe und für den ich lange nach einer Nähidee gesucht habe.

Raglanbluse einfach nähen

Das Schnittmuster und die Anpassungen

Was mich am meisten am Schnittmuster gereizt hat, waren die Raglan-Lösung und die Kimonoärmel. Außerdem war angegeben, dass man die Bluse schnell und einfach nähen kann – das perfekte Sommerprojekt, dachte ich. Näht man die Bluse so, wie es in dem ausführlichen E-Book beschrieben ist, geht es auch wirklich sehr schnell und man kann sich im Handumdrehen eine schöne Sommerbluse zaubern. Da ich keine Overlock-Maschine habe und die Ärmel nicht einfach per Naht abschließen wollte, hat es bei mir dann aber doch wesentlich länger gedauert. Den Schnitt habe ich dahingehend verändert, dass ich den Ausschnitt ein kleines bisschen größer gestaltet habe, das ist aber Geschmackssache. Ansonsten fand ich die Bluse mit den Kimonoärmeln wirklich sehr einfach zu nähen und die Lösung, die Bluse vorn kürzer und hinten länger zu gestalten, hat mir sehr gut gefallen.

Ausschnitt und Ärmel nähen

Den Besatz für den Ausschnitt habe ich knappkantig abgesteppt, das ist aber eine Frage der persönlichen Vorliebe. Ich mag es so lieber, weil ich immer finde, dass der Besatz dann besser liegt und es ist ja auch nur eine Naht mehr.

Ausschnitt mit Besatz nähen

Den Saum habe ich zweimal ganz knapp umgeschlagen und mit einer Naht angenäht – für mich persönlich eine sehr schöne Lösung, zumal der Stoff sehr leicht ist und so schön fällt. Es handelt sich übrigens um einen Stoff aus reiner Bio-Baumwolle, der wunderbar luftig und perfekt für den hier in Barcelona doch sehr warmen Sommer ist.

Ärmelabschnitt einfach mit Schrägband nähen

Bei den Ärmeln habe ich mich letztendlich entschieden, aus dem Stoff ein schmales Schrägband zu machen und sie mit Schrägband abzuschließen. Um das Schrägband herzustellen, habe ich den 12 mm Schrägbandformer von Prym genommen**, mit dem man wirklich ein sehr schmales Schrägband herstellen kann. Anfangs fand ich es relativ schwierig, ein so schmales Schrägband herzustellen, aber für Blusen und Ähnliches ist es doch eine hübsche und professionell wirkende Lösung. Ich habe herausgefunden, dass es zudem recht einfach geht, wenn der Stoffstreifen statt der immer angegebenen doppelten Breite (in diesem Fall als 24 mm) etwas breiter ist (etwa 2 bis 4 mm). So lässt sich das Schrägband formen und die Kanten sind breit genug, um sie gut annähen zu können.

Ärmel mit Schrägband

Mit diesen kleinen Änderungen bin ich mit dem Ergebnis wirklich mehr als zufrieden. Ich habe die Bluse das erste Mal auf der Geburtstagsparty meines Sohnes getragen und bin sofort mit Fragen überhäuft worden, wo ich diese Bluse her habe. Als ich erzählt habe, dass sie selbst genäht ist, habe ich eine regelrechte Näh-Euphorie ausgelöst und Vorschläge zu gemeinsamen Näh-Sessions bekommen. Das scheint nicht so ungewöhnlich, aber hier in Barcelona ist das Selbermachen nicht so häufig wie in Deutschland. Der Grund dafür ist ganz einfach, dass die Leute unglaublich lange arbeiten und die Freizeit eher draußen als zu Hause verbringen.

Sommerbluse

Die Raglan-Bluse ist für den Sommer hier in Barcelona perfekt! Ich habe schon länger nach einer Alternative zu einem ärmellosen Sommertop gesucht und finde die Kimonoärmel hierfür wirklich perfekt. Damit kann man auch auf Geschäftsterminen erscheinen, ohne zu dürftig gekleidet zu sein und kommt trotzdem nicht ins Schwitzen. Für mich war es daher bestimmt nicht das letzte Mal, dass ich die Raglanbluse nach diesem Schnittmuster nähe, auch wenn sie am Ende durch die kleinen Veränderungen nicht so schnell zu nähen war, wie ich mir das vorgestellt hatte. Das Ergebnis hat sich auf jeden Fall gelohnt!

*Werbung unbezahlt und unbeauftragt: Ich wurde von Studio Schnittreif nicht für die Werbung beauftragt. Die Erwähnung dient reinen Informationszwecken, schließlich sollt ihr wissen, wo ihr das Schnittmuster beziehen könnt 🙂
**Affiliate Link: Klickt ihr auf diesen Link, gelangt ihr auf die Partnerseite mit dem Produkt. Bestellt ihr über den Link, erhalte ich eine kleine Provision, für euch entstehen aber keine Mehrkosten. Mir helft ihr damit aber, meinen Blog zu finanzieren.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.