Wickelkleid nähen – mein perfektes Kleid für Weihnachten

In diesem Jahr wollte ich mir zu Weihnachten unbedingt ein Wickelkleid nähen. Schon lange hatte ich mein Traumkleid vor Augen, war mir aber nicht sicher, wie mir das Nähprojekt gelingen würde. Mit den passenden Kniffen und Tricks und dem absoluten Traumstoff in der Hand, habe ich nun aber tatsächlich mein absolutes Traumkleid erhalten!

Die Stoffwahl für mein Wickelkleid

Wickelkleider können zu einer echten Herausforderung werden. Passen sie perfekt, sind es absolute Traumkleider und echte Figurschmeichler. Wenn nicht, zerren ein klaffender Ausschnitt oder ein aufschwingender Rock schnell für blank liegende Nerven. Damit beides nicht eintritt, kommt es einerseits auf das passende Schnittmuster, andererseits auf den passenden Stoff an.

An Weihnachten trage ich unglaublich gern Rot. Ein schönes, warmes Bordeauxrot. Das passt einfach perfekt, wenn wir den Weihnachtsfeiertag in einem spanischen Restaurant bei leckerem Essen und einem guten Rotwein genießen! Für mein Wickelkleid habe ich mir aber kein schlichtes Rot gewünscht, sondern wollte den verspielten Schnitt auch mit einem schönen Muster unterstreichen. Daher fiel meine Wahl auf einen bordeauxroten Viskosejersey mit Paisley-Flower-Muster von Stoffe Hemmers.* Hier kaufe ich auch sämtliche T-Shirt-Stoffe für meinen Junior und wusste daher, dass ich mich auf Qualität und Lieferung verlassen kann.

Der weiche, leichte Stoff ist einerseits wunderbar anschmiegsam. Damit sorgt er dafür, dass sich das Wickelkleid genau an den Körper anpassen lässt und einen guten Sitz erhält. Andererseits ist er leicht genug, um die schwingend-luftige Wirkung des Wickelkleides zu unterstreichen.

Wickelkleid nähen – das passende Schnittmuster finden

Bei der Suche nach dem passenden Schnittmuster waren mit die folgenden Dinge besonders wichtig:

  1. Das Kleid sollte keinen klaffenden Ausschnitt haben. Da ich schon länger ein Wickelkleid nähen wollte, habe ich Anmerkungen und Diskussionen hierzu in diversen Nähforen und auf Instagram rege verfolgt. Für den Fall, dass der Ausschnitt trotzdem nicht perfekt fallen sollte, habe ich mir übrigens als Notlösung gemerkt, dass ein kleiner Druckknopf das Aufklaffen verhindern kann.
  2. Wichtig für mein Weihnachtskleid war mir außerdem, dass es auch nach dem Weihnachtsessen noch eine gute Figur macht und das Bäuchlein nicht zum Blickfang werden lässt ;-).
  3. Es sollte relativ leicht bzw. schnell zu sehen sein und keine tagelange Vorbereitung mit sich bringen. Dabei war natürlich nicht nur der passende Schnitt, sondern auch der Stoff von Vorteil, denn durch seine Dehnbarkeit ist es viel leichter, Jersey passgenau zu verarbeiten, als dies bei Webware mitunter der Fall ist.

Meine Wahl ist letztlich auf ein Schnittmuster für Wickelkleider von burda style gefallen. Das Kleid hat den großen Vorteil, dass das Oberteil als Wickeloberteil genäht wird, das Rockteil aber geschlossen bleibt. Damit kann der Rock schon einmal nicht beim Laufen aufklaffen. Besonders gut gefallen hat mir außerdem die Raffung an der Taille, die auch ein kleines Weihnachtsbäuchlein geschickt verschwinden lässt.

Große Ausschnitte nähen finde ich bei Jersey manchmal sehr schwierig. Dies liegt sicherlich auch daran, dass der Nähfußdruck an meiner Nähmaschine nicht verstellbar und meiner Einschätzung nach für feinen Viskose-Jersey zu hoch ist. Für den Ausschnitt bei meinem Wickelkleid habe ich mich daher für eine Verarbeitung mit einem Spitzen-Gummiband entschieden.

Elastische Spitze und Wäschegummi kaufe ich schon seit Jahren bei Stoffe Hemmers und nähe damit Spitzenkanten an Ausschnitten und auch Unterwäsche selbst. Für den Ausschnitt von meinem weihnachtlichen Wickelkleid fand ich die Lösung mit der dezenten Spitzenkante perfekt.

Jetzt kann Weihnachten kommen und ich hoffe, ihr habt ein paar wunderschöne Feiertage mit einem fleißigen Weihnachtsmann für alle Nähverrückten!

*Werbung: Der Stoff wurde mir von Stoffe Hemmers frei zur Verfügung gestellt.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert