Jogginghose flicken: Kreative Idee für kaputte Hosen

Jogginghosen flicken – das funktioniert fernab vom teuren und unschönen Bügelflicken auf den Knien. Das einzige, was ihr dazu braucht, sind ein paar Sweatstoff-Reste, Schere, Nadel und Faden. Das Ergebnis lässt nicht mehr im Geringsten ahnen, dass es einmal Löcher in der Jogginghose gegeben hat.

Jogginghose flicken - Anleitung auf meinem Nähblog

Hier in Spanien sind Jogginghosen so ziemlich das beliebsteste Kleidungsstück von Schulkindern. Leider reicht es manchmal, einmal auf den meisten asphaltierten Schulhöfen ungünstig hinzufallen und schon sind die Knie durch. Die Lösung sind für viele Eltern entweder gleich neue Jogginghosen oder Bügelflicken auf den Knien. Beide Varianten sind allerdings nicht die günstigste Variante. Hinzu kommt, dass Bügelflicken oft auch nicht besonders schön aussehen.

Jogginghose flicken mit kreativen Motiven

Jogginghosen flicken ist schwieriger, als Löcher in Jeans zu flicken. Das liegt daran, dass es sich um elastischen Stoff handelt. Dieser sollte auch nach dem Flicken elastisch bleiben. Daher ist er nicht für jede Art des Flickens geeignet. Hinzu kommt, dass der Stoff gestrickt statt gewebt ist. Verletzt man die Maschen beim Flicken, kommt daher schnell das nächste Loch hinzu.

Sweatstoff hat jedoch eine weitere Eigenschaft, die dem Flicken zugutekommt. Der Stoff franst nicht aus – daraus ergeben sich sehr kreative Gestaltungsmöglichkeiten. Eine stelle ich euch heute vor.

Schnell wie der Blitz – Applikationen aus Sweatstoff

Die kanadische Designerin Natalie Chanin hat das Handsticken auf Jersey entwickelt. Daraus ergeben sich nicht nur neue Designs für Jersey, sondern die Technik lässt sich auch für Sweat anwenden. Einfacher könnte es nicht sein – ihr schneidet einfach ein Motiv eurer Wahl aus dem Sweatstoff aus und stickt ihn per Hand auf den Stoff.

Löcher haltbar stopfen

Bevor das Motiv auf die Hose wandert, gilt es aber doch noch etwas zu beachten. Zunächst muss das Loch gestopft werden, damit es nicht weiter ausreißt. Am besten funktioniert dies, indem ihr es entweder klassisch stopft oder aber mit einem Stückchen Sweatstoff unterlegt.

Ich habe mich für die zweite Variante entschieden. Dabei muss das Stoffstück an allen Seiten ca. 1 cm größer als das Loch sein. Dann näht ihr es rundum dicht an der Kante per Heftstich fest.

Loch stopfen

Wichtig ist, dass ihr beim Nähen darauf achtet, vorsichtig in den Stoff ein und wieder herauszustechen. Leistet der Stoff Widerstand, solltet ihr mit der Nadel vorsichtig dicht daneben einstechen. So geht ihr sicher, den Stoff nicht zu verletzen. Dies gilt beim Stopfen ebenso wie beim Aufnähen der Applikationen. Sichert den Faden sowohl am Anfang als auch am Ende gut und schon haltet ihr das Loch davon ab, weiter auszureißen.

Das richtige Motiv zum Flicken der Jogginghose finden

Die Jogginghose, die bei uns ein Loch hatte, ist schwarz und mit einem roten Streifen an der Seite ausgestattet. Daher wollte ich die Farbe auf dem schwarzen Stoff gern aufgreifen. Außerdem sollte es sich um ein Motiv handeln, das für Jungen geeignet ist. Ich habe mit daher für das Thema „Blitz“ entschieden.

Jogginghosen flicken

Geeignet ist aber jedes andere Motiv, das aus nicht zu feinen Linien besteht und ein schöne Silhouette hat. Die einfachsten und bekanntesten sind zum Beispiel ein Stern oder ein Herz. Diese beiden haben, ebenso wie der von mir gewählte Blitz, den Vorteil, dass ihr mehrere davon aufnähen könnt. Also nicht nur an der zu flickenden Stelle, sondern kreativ verteilt. So wirken die Applikationen nicht mehr wie ein Flicken, sondern eher so, als seien sie von Anfang an Teil des Kleidungsstücks gewesen.

Auf Pinterest habe ich euch hier eine Pinnwand mit schönen Silhouetten zusammengestellt, die ihr als Anregung nutzen könnt. Außerdem findet ihr hier eine kostenlose Applikationsvorlage für einen Anker, der sich auch per Hand aufnähen lässt.

Applikation auf Sweastoff nähen

Für das Flicken der Jogginghosen mit der Applikation platziert ihr sie nun so, dass sie gut das gestopfte Loch verdeckt. Ihr könnt sie vorsichtig mit Stecknadeln fixieren und dann auch schon mit Heftstichen dicht am Rand entlang festnähen.

Applikation aufnähen

Wie schon erwähnt, ist es wichtig , dabei nicht gegen Widerstand zu arbeiten. Stecht nur dort mi der Nadel durch, wo dies einfach möglich ist. Trefft ihr auf Widerstand, setzt ihr die Nadel lieber daneben noch einmal neu an.

Jogginghose mit Flicken

Meine Jogginghose hat einen großen Blitz auf dem Loch erhalten. Hinzu kommen weitere Blitze auf beiden Hosenbeinen. Sollte mein Kind noch einmal hinfallen, lässt sich die Applikation am Knie jederzeit austauschen oder auf der anderen Seite um einen weiteren Blitz ergänzen.

Für welche Applikation würdet ihr euch entscheiden? Habt ihr noch weitere Ideen für schöne Motive, die hierfür geeignet wären?

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.