Me-Made-May Tag 5 – Sport frei! 

Heute ist Tag 5 im #memademay2022 angebrochen! Ich nutze die Gelegenheit, um über das Thema Sportkleidung nähen zu sprechen.

Ich habe mich lange Zeit davon überzeugen lassen, dass Funktionskleidung das A und O in Sachen Sportklamotten ist. Irgendwann habe ich aber Polyester auf der Haut überhaupt nicht mehr vertragen und bin auf ganz herkömmliche Baumwollshirts umgestiegen. Die brachten einen echten Aha-Effekt, denn darin fühle ich mich pudelwohl. Anders als es der Sportfashion-Markt uns oft glaubhaft machen will, ist Baumwolle durchaus für Sportkleidung geeignet.

Baumwolljersey – Wohlfühlstoff fürs Training

Die Naturfaser ist atmungsaktiv und saugfähig. Baumwolljersey ist dehnbar und pflegeleicht. Shirts hieraus fühlen sich wunderbar weich und bequem an und sind damit nicht nur für Yoga und Pilates, sondern durchaus auch für Ausdauer-Sportarten und für Kraftsport geeignet.

Ich habe mir für das Training und für die Freizeit gleich einen ganzen Stapel schlichter Shirts genäht. Als Schnittmuster habe ich das Damenshirt „Dona“ genutzt. Es ist figurnah geschnitten, lässt dabei aber genügend Bewegungsfreiheit, um Übungen ohne Einschränkungen ausführen zu können, angefangen beim Sonnengruß im Yoga bis hin zu den geliebt-gehassten Burpees.

Spätestens, wenn die Burpees ins Spiel kommen, trage selbst ich als eingefleischte Frostbeule allerdings kein Langarm-Shirt mehr, sondern greife auf die Kurzarm-Variante zurück.

Derzeit bin ich noch am Überlegen, ob ich mir auch einen Sport-BH selber nähen sollte. Bisher habe ich davor immer etwas zurückgeschreckt, weil ich nicht sicher bin, ob man dabei wirklich den Halt herkömmlicher Sportunterwäsche erzielt. Andererseits kommt es im Grunde ja vor allem auf den Halt des Unterbrustgummis an und den kann man beim Nähen wunderbar selbst bestimmen. Habt ihr Erfahrungen damit gesammelt? Dann würde ich mich sehr über eure Tipps freuen!

Was ich an den vorigen Tagen im Me-Made-May getragen habe, könnt ihr hier nachlesen:

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.