Nähen für Ostern: ein Kuschelkissen in Hasenform

Wie Ostern bei uns fast ausgefallen wäre…

Ostern findet bei uns in diesem Jahr in sehr abgespeckter Variante statt. Dass es trotz widriger Umstände nicht ganz ins Wasser fällt, ist dem Nähen zu verdanken. Warum? Das erfahrt ihr natürlich gleich hier auf meinem Nähblog!

Ostern muss ins Wasser fallen – oder doch nicht?

Am vergangenen Wochenende hatte mein Kind eine schöne und lange Online-Deutsch-Stunde. Die Kinder haben über Ostern und die Bräuche gesprochen, die in Deutschland ganz anders als hier bei uns in Barcelona sind. Als vom Osterhasen und bunten Eiern die Rede war, kippte das Kinn meines Sohnes herunter und sein Blick wurde ganz traurig. Er dachte nämlich tatsächlich, dass Ostern dieses Jahr wegen der Ausgangssperre ausfallen muss.

Tatsächlich ist dem „Osterhasen“ in diesem Jahr besonders aufgefallen, wie kommerz-verwöhnt wir doch inzwischen sind. Obwohl wir versuchen, „den Ball flach“ zu halten, merken wir jetzt doch deutlich, wie es ist, wenn man nicht mal eben einkaufen gehen oder bestellen kann. Kleinigkeiten, wie sie sonst doch immer mal ins Osternest wandern, fallen definitiv aus. Das ist anscheinend auch meinem Kind klar. Aber solch ein Ausgangsverbot macht kreativ und der Blick in die Stoffreste-Kiste brachte die rettende Idee.

Vor Monaten habe ich bei www.stoffe.de * mal eine Bastelkiste bestellt, weil mir ab und zu Material zum spontanen Ausprobieren fehlt. An das Nähen für Ostern hatte ich dabei natürlich nicht gedacht. Nun war ich aber heilfroh, so viele Stoffreste parat zu haben, für die ich noch gar keine Verwendung gefunden hatte (wie gut, dass jeder Tag nur 24 Stunden und ich viel zu wenig Zeit zum Nähen habe ;-)). Tatsächlich gab es in der Bastelkiste zwei Kuschelstoffe in unterschiedlichen Grautönen und einen weißen Canvas-Baumwollstoff. Zum Nähen für Ostern kamen jetzt wie gerufen!! Also, ran an den Skizzenblock und der Fantasie freien Lauf lassen! Zugegeben, zum Künstlerdasein reicht es nicht, aber wohl, um eine Vorstellung davon zu entwickeln, wie das Ergebnis mal aussehen könnte.

Unbezahlte Werbung: Wir nutzen zum Zeichnen gern die Zeichenbleistifte von Staedtler, die es in 6 unterschiedlichen Stärken gibt.

Kuscheltier oder Kuschelkissen für Ostern nähen?

Die naheliegendste Ideen war zunächst, einen Kuschelhasen zu nähen. Auf Instagram, Pinterest und Co. gibt es super süße Ideen. Aber mein Sohn erklärt mir nun schon seit einem halben Jahr fast täglich, er sei nun „kein Kind“ mehr. Da wäre ein Kuscheltier wohl eher fehl am Platz. Kuscheln mag er natürlich trotzdem gern und als ich ihm vor ein paar Wochen einen Leseknochen genäht habe, war er überglücklich. Da wir es uns regelmäßig im Bett gemütlich machen, um hier gemeinsam Bücher zu lesen, fehlt hier immer mal wieder ein Kissen. Daher habe ich beschlossen, statt eines Kuschelhasen einfach ein Kuschelhasen-Osterkissen zu nähen. Das Ergebnis könnt ihr hier sehen:

Geschenk für Ostern nähen

Da das Kissen aus meinen eigenen Ideen statt aus einer Anleitung entstanden ist und ich wirklich nur wenige Stoffreste dafür hatte, war ich ganz schön nervös. Jeder Stich musste sitzen und mir war angst und bange, dass etwas schief gehen könnte. Am Ende ging aber tatsächlich alles gut und ich zeige euch natürlich auch, in welchen einzelnen Schritten ich das Kissen genäht habe.

Anleitung für ein Osterkissen

Für das Osterkissen habe ich ein Kissen aus weißem Canvas und Kissenfüllung genäht. Ihr könnt aber auch ein Kissen nehmen, das ihr schon habt, und dieses mit einem Osterkissen-Bezug ausstatten.

1. Gesicht nähen

Um dem Hasenkissen ein Gesicht zu verpassen, habe ich zunächst die Maße abgesteckt. Aus dem dunkleren Grau habe ich den oberen Teil des Gesichts ausgeschnitten und mit einem schmalen Zickzackstich, wie man ihn für Applikationen verwendet, an den später außen sichtbaren Teil des Kissens genäht.

Hasenkissen nähen

Die Nase ist aus zwei Teilen entstanden, die ich in gerundeter Dreiecksform ausgeschnitten habe. Die beiden Teile habe ich rechts auf rechts gesteppt, eine Seite habe ich mit Vlieseline verstärkt. Hierbei müsst ihr eine Wendeöffnung lassen. Wendet die Nase, klappt den Stoff an der Wendeöffnung nach innen, bügelt gut aus und steppt die Nase auf das Kissen.

Bei den Augen bin ich ähnlich wie bei der Nase vorgegangen. Die großen, weißen Augen haben zunächst schwarze Pupillen erhalten, die ich auf den weißen Canvas genäht habe. Dann habe ich die weißen Augen genäht. Bei beiden habe ich jeweils zwei Ovale rechts auf rechts aufeinandergenäht, durch die frei gelassene Wendeöffnung gewendet und ausgeformt. Die schwarzen Pupillen habe ich auf den weißen Canvas gesteppt, die gesamten Augen dann auf den Kissenbezug.

Kuscheltier Augen nähen

Auf die schwarzen Pupillen habe ich außerdem noch einen kleinen weißen Kreis appliziert, der einen schönen zusätzlichen Effekt darstellt, aber nicht zwingend erforderlich gewesen wäre.

Den Mund habe ich einfach mit einem schmalen Zickzackstich gesteppt.

2. Kissenbezug nähen

Nachdem ich das Gesicht fertig gestaltet habe, habe ich den Hasen-Kissenbezug einfach als Kissenbezug mit Hotelverschluss genäht.

Eine Anleitung hierfür findet ihr in meinem Artikel zu schnell genähten Weihnachtskissen. Wichtig ist, dass ihr ganz zu Anfang schon markiert, auf welcher Seite sich das Gesicht befinden soll und bei der Gestaltung die Maße der Kissenhülle im Blick behaltet.

3. Hasenohren nähen

Die Hasenohren sind bei mir aus den letzten Resten der Kuschelstoffe entstanden. Ihr braucht dafür jeweils Vor- und Rückseite des Stoffes des Kissenbezuges und, wenn ihr mögt, noch einen dunkleren Stoff für den inneren Bereich der Ohren. Ich habe dafür einfach den Rest des Stoffes genutzt, den ich für das Gesicht verwendet habe.

Zuerst habe ich den dunkleren Stoff auf den helleren appliziert. Dann habe ich die beiden Teile des helleren rechts auf rechts aufeinander genäht. Dabei müsst ihr auch wieder eine Wendeöffnung lassen. Wenden, steppen und fertig sind die Ohren! Ich habe sie nun mit dem Leiterstich an das Kissen genäht – und voilà! Fertig ist das Hasenkissen 🙂

Nähen für Ostern

Wir wünschen euch ein schönes, kuscheliges Osterfest!

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Ich bekomme von meinem Affiliate-Partner eine kleine Provision, wenn du über die Links etwas bei ihm bestellst. Für dich ändert sich dabei nichts am Preis und dir entstehen keine Nachteile. Mir helfen die Einnahmen bei der Finanzierung meines Blogs, meine Meinung wird durch die Affiliate-Partnerschaft aber nicht beeinflusst und meine Empfehlungen beruhen ausschließlich auf meinen eigenen Erfahrungen.

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Oh das ist aber super süss. Schade habe ich das erst jetzt gesehen. Sonst hätte ich das auch genäht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.