Burda style: Review zur Ausgabe 2/2022

Während es draußen noch kalt und grau ist, präsentieren die Modedesigner bereits ihre Kollektionen für das Frühjahr und den Sommer 2022. Auch die burda style 2/2022* lädt mit einigen Schnittmustern schon dazu ein, die ersten Kleidungsstücke für die wärmere Jahreszeit zu nähen.

burda style 02/2022 Review
Die burda style 2/2022 (Copyright: Verlag Aenne Burda GmbH & Co. KG; Foto: Sabrina Werner)

Die Schnittmuster der burda style 2/2022 im Überblick

Die burda style 2/2022 bietet insgesamt 24 Schnittmuster in Normalgrößen. Ein paar von ihnen werden dabei in verschiedenen Varianten präsentiert. Ihr findet in dieser Ausgabe Schnittmuster für:

  • ein Shirt mit schräg verlaufender Raffung am Vorderteil
  • eine Bluse mit Stehkagen und gekräuselten Ärmeln
  • ein Shiftkleid mit langen Ärmeln und interessanten Falten
  • eine und ein Kleid Tunika mit V-Ausschnitt
  • einen Wickelrock
  • einen Midi-Rock
  • einen Etuirock
  • einen Parka
  • eine Langarmbluse mit Kellerfalten in den Ärmeln
  • ein Minikleid mit Volant, das in zwei Ausführungen präsentiert wird und zu dem es eine Anleitung für einen Gürtel gibt
  • einen Bleistiftrock
  • eine weite, hochgeschnittene Hose mit Bundfalte in zwei Varianten (eine hiervon als Trendschnitt präsentiert)
  • eine Tunika im Wild West Look
  • eine Westernbluse mit Rüschen
  • einen weit schwingenden Rock
  • eine Jacke mit Bindeband
  • einen Mantel in zwei Varianten

Als Trendschnitt gibt es einen Zweiteiler bestehend aus einer Marlenehose und einer Bluse.

burda style Zweiteiler aus Hose und Bluse
Bluse 119 und Hose 118 burda style 2/2022 (Copyright: Verlag Aenne Burda GmbH & Co. KG; Foto: Sabrina Werner)

Für die Größen 44 bis 52 bietet die Februar-Ausgabe der burda style insgesamt 8 Schnittmuster, darunter einen Blazer, ein Tunikakleid, eine Tunika, ein Shirt in Wickeloptik in zwei Varianten, eine Hose in zwei Varianten sowie ein Kleid mit geschwungener Teilungsnaht.

Trendfarbe Neon?

Eines der Modethemen in diesem Heft ist die Farbe Neon. Ich persönlich bin definitiv kein Neon-Typ. Bei anderen finde ich Accessoires oder Highlights aus Neon oft ziemlich cool, zu mir selber passt der knallige Trend aber definitiv nicht. Vielleicht sind bei mir die 90er aber auch noch zu nah, um das wieder hip zu finden…

Den Blusenschnitt 113 fand ich aber unabhängig von der Neon-Präsentation sofort richtig toll.

Bluse mit Kellerfalten burda style
Bluse113 burda style 2/2022 (Copyright: Verlag Aenne Burda GmbH & Co. KG; Foto: Sabrina Werner)

Ich mag V-Ausschnitt sehr gern, besonders hat mich aber der außergewöhnliche Ärmel gereizt und ich habe mir die Kombination aus einer schwarzen Bluse mit rotem Einsatz an den Ärmeln umwerfend vorgestellt. Leider habe ich bei der Stoffbestellung einen Fehler gemacht und von beiden notwenigen Stoffen zu wenig bestellt. Ich war gefrustet! Da hatte ich nun einen schlichten, wunderschönen, weich fallenden Viskosestoff daheim, konnte aber mein Traummodell nicht nähen.

Beim nochmaligen Durchblättern ist mir dann aber die Tunikabluse mit V-Ausschnitt ins Auge gefallen, die in diesem Heft ebenfalls präsentiert wird:

Tunika 112 burda style 2/2022 (Copyright: Verlag Aenne Burda GmbH & Co. KG; Foto: Sabrina Werner)

Die Tunika hat einen schönen, luftigen Fall, der perfekt für die Kombination mit schmal geschnittenen Hosen ist. Dafür fehlte mir noch ein Teil in meinem Kleiderschrank, also hatte zumindest die schwarze Viskose eine neue Bestimmung gefunden.

Tunika mit Patternhacks

Das Schnittmuster kann als Bluse (Modell 112) oder aber als Kleid (Modell 111) genäht werden. Da ich gern ein Oberteil wollte, das sich über ganz schmalen Hosen, Bikerleggings und Co. tragen lässt, habe ich mir eine Zwischenlösung gewünscht. Ich habe den Schnitt für die Tunika also verlängert, aber nicht bis zur Länge des Kleides.

Tunika 112 burda style 2/2022(Copyright: Verlag Aenne Burda GmbH & Co. KG; Foto: Sabrina Werner)

Für mich hat das Oberteil nun genau die richtige Länge. Damit ich darin genügend Bewegungsfreiheit habe, habe ich der Tunika noch Seitenschlitze verpasst:

Tunika nähen
Tunika 112 burda style 2/2022 (Copyright: Verlag Aenne Burda GmbH & Co. KG; Foto: Sabrina Werner)

Ich bin letztlich froh über meinen Patzer beim Stoffkauf gewesen, denn die Tunika ist wunderbar bequem, wirkt dabei elegant und ist ein Basic, das sich vielseitig kombinieren lässt. Die Bluse mit der Kellerfalte bleibt natürlich weiter auf meiner lllaaaaaangen Nähliste stehen. Sobald sie es von dort bis in den Kleiderschrank schafft, werde ich sie euch natürlich auch im Detail zeigen.

*Anmerkung: Diese Rezension beruht ausschließlich auf meinen eigenen Erfahrungen und auf meiner eigenen Meinung. Die burda style habe ich selbst gekauft.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.