Mein Nähblog im November – Nähen für den Herbst

Der Herbst hat nun auch in unsere Kleiderschränke und meinen Nähblog Einzug gehalten. Während ich ordentlich zu tun hatte, den Kinderkleiderschrank mit Selbstgenähtem zu füllen, denke ich so langsam auch schon an Weihnachten und Geschenke, die unter der Nähmaschine entstehen könnten. Zunächst lade ich euch aber zu einem kleinen Rückblick ein und zeige euch dabei auch Werke, die ihr bisher noch nicht auf meinem Nähblog zu sehen bekommen habt.

Nähen für mich

In den vergangenen Monaten war das Nähen doch stark vom Wachstumschub des Murkelkindes geprägt und es musste eine Hose nach der anderen, ein Shirt nach dem anderen her. Trotzdem bin ich im November langsam mal wieder dazu gekommen, auch etwas für mich selbst zu nähen.

Absolutes Highlight war dabei zweifellos der Sewalong für das Blusenkleid „Cocoon“ von Schnittduett.

Blusenkleid Cocoon

Da mein Kleiderschrank aber auch gut noch das ein oder andere Basic vertragen kann, habe ich mir außerdem eine Tunika aus einem wunderbar natürlich anmutenden Leinenstoff genäht, die ich tatsächlich rauf und runter trage.

Ausschnitt nähen

Eine große Überraschung hat für mich außerdem ein Kleid bereitgehalten, das ich vor ein paar Monaten eigentlich für einen Nähkurs genäht habe. Ich selbst bin kein Fan von Wasserfallausschnitten, hatte aber als Aufgabe erhalten, ein Oberteil mit Wasserfallausschnitt zu nähen. Daher hatte ich mich für das Modell 111B aus Burda style 10/2015 entschieden. Das Kleid war wirklich schnell und einfach zu nähen, war dann aber zunächst in den Tiefen meines Kleiderschrankes verschwunden. Nun im Herbst habe ich aber festgestellt, dass es zusammen mit schwarzen Teilen darunter tatsächlich ein schönes und gleichzeitig bequemes Teil für den Herbst ist.

Kleid nähen

Die Weihnachtssaison startet auf meinem Nähblog

Mit dem ersten Advent geht es auch bei uns langsam in die Vorweihnachtssaison. Wir haben unsere schönen Weihnachtskissen rausgekramt und ich vernähe Stoffreste schonmal zu schönen Kosmetiktaschen und Mäppchen. Selbst, wenn man nur eine Kleinigkeit schenken möchte, machen die immer einiges her. Wenn es draußen ungemütlich wird, ziehe ich mich auch gern auf meine Couch zurück und vernähe Hexies mit der Hands. Im letzten Jahr ist daraus eine schöne Tablet-Tasche entstanden, in diesem Jahr habe ich die ersten Hexies zu einer neuen Medikamententasche für meinen Sohn vernäht. Ich habe sie mit einem weichen Volumenflies verbunden, sodass das Asthmaspray, das wir brauchen, auch unterwegs nicht beschädigt werden kann.

Besonders gern nutze ich Weihnachten auch Geschenktaschen statt Geschenkpapier. Wie ihr ganz fix eine solche Geschenktasche nähen könnt, habe ich euch in diesem Monat bereits gezeigt.

Geschenktasche nähen

Dieses und viele andere schöne Stoffdesigns findet ihr übrigens in meinem Spoonflower Shop!

Ich bin gespannt, was der letzte Monat dieses Jahres so bringen wird. Weihnachten wird es bei uns sicher etwas ruhiger als in der meist sehr arbeitsreichen Vorweihnachtszeit. Und zwischen den Feiertagen werden hoffentlich wieder ganz viele neue Nähprojekte entstehen, die ich euch natürlich auch zeigen werde.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.