Shirt nähen mit U-Boot-Ausschnitt

In Herbst und Frühjahr fällt mit immer wieder auf, dass es in meinem Kleiderschrank zwar luftige Sommerkleider und dicke Winterpullis gibt, gut kombinierbare, bequeme Shirts für den Alltag aber Mangelware sind. Daher war es höchste Zeit, mir ein Shirt zu nähen, das mit einem U-Boot-Ausschnitt daherkommt und so ein besonderes Detail erhält.

Shirt mit U-Boot-Ausschnitt

Der Frühling streckt seine Federn aus

Es ist zwar gerade erst Februar, aber hier in Barcelona hat die Sonne schon richtig Kraft und es wird Zeit, die Winterklamotten zu verpacken. Für mich der perfekte Moment, um mir endlich ein leichtes Shirt zu nähen. Der Stoff mit den Federn und den Streifen liegt schon einige Wochen bei mir. Ich war mir allerdings noch nicht so richtig sicher, ob daraus eher ein Kleid oder ein Shirt werden soll. Als ich das passende Schnittmuster in den Händen hielt, war dann aber schnell klar, dass das Shirt zusammen mit Jeans ein tolles Basic-Teil für den Alltag wird.

Der Stoff ist ein Jersey-Stoff aus 95 Prozent Baumwolle und 5 Prozent Elasthan, den ich bei www.stoffe.de bestellt habe. Für mich war er in der Kombination Bordeaux/Navy genau richtig, aber er ist auch in Grün/Blau, Schwarz/Weiß und Violett/Navy erhältlich.

Schlichtes Shirt für die schnelle Nadel

Das Schnittmuster stammt aus der Burda 01/2020 und ist sehr schnell und einfach zu nähen. Mich hat an dem Schnittmuster gereizt, dass ich die Ärmel und den oberen Teil jeweils in Querrichtung nähen konnte, die Streifen am unteren Teil aber längst verlaufen. Auch für unifarbene Stoffe ist das Schnittmuster mit dem U-Boot-Ausschnitt ideal und wem es gelingt, gemusterte Stoffe so zu verarbeiten, dass das Muster wirklich aufeinander passt, der kann natürlich auch gemusterte Stoffe in der gleichen Richtung vernähen.

Anpassungen habe ich dieses Mal wirklich gar keine vorgenommen (für mich ein Sonderfall). Wonach ich mich allerdings nie richte, ist die Burda-Maßtabelle, weil die für mich einfach nicht hinhaut. Dafür habe ich das Shirt ganz mutig in der Größe 38 genäht. Eigentlich habe ich meistens die 36, aber ich habe mir ein Shirt gewünscht, das lässig sitzt und auch bei üppigen spanischen Mahlzeiten Platz lässt. Tatsächlich ist die Größe genau richtig und ich bin glücklich mit meinem lässig-leichten Shirt mit U-Boot-Ausschnitt. Jetzt kann der Frühling wirklich kommen, oder was meint ihr?

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.