Topflappen nähen und Apfelkuchen genießen

Gestern habe ich euch auf meinem Nähblog gezeigt, wie ihr einen Topflappen nähen und damit Stoffreste verarbeiten könnt. Das Rezept für den Apfelkuchen, den ich damit gleich aus dem Ofen geholt habe, verrate ich euch heute.

Topflappen nähen aus Stoffresten

Spanischen Apfelkuchen backen

Bei diesem Apfelkuchen werden Apfelstücke sowohl unter den Teig gemischt als auch auf dem Teig verteilt. Damit wird er saftig, fruchtig und süß zugleich. Mit nur wenigen Zutaten ist dabei ganz einfach zuzubereiten.

Die Zutaten

  • 200 g Mehl (ich nehme hierfür gern Dinkel-Vollkornmehl)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • eine Prise Salz
  • 2 Eier
  • 60 g Butter
  • 140 ml Milch
  • 5 Äpfel

Die Zubereitung

  • Eier mit Zucker schaumig schlagen und eine Prise Salz hinzufügen. Ofen auf 180 °C vorheizen.
  • Mehl und Backpulver hinzufügen.
  • Geschmolzene Butter und Milch hinzugeben. Achtet darauf, dass die Butter zwar weich, aber nicht heiß ist. Die Milch sollte lauwarm sein.
  • Zutaten gründlich miteinander vermischen.
  • Drei Äpfel schälen und in schmale Streifen schneiden. Diese noch einmal in der Mitte teilen. Die halben Apfelscheiben unter den Teig mischen.
spanischer Apfelkuchen
  • Teig in einer gefetteten Kuchenform verteilen.
  • Die verbleibenden zwei Äpfel schälen und in schmale Scheiben schneiden.
  • Scheiben auf dem Teig verteilen.
spanischer Apfelkuchen
  • Kuchen in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 180 °C 50 Minuten backen.
  • Nach 50 Minuten per Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen durchgebacken ist.
  • Aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.
Apfelkuchen

Lasst es euch schmecken!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.