Taschen nähen: Diese Materialien sind geeignet

Möchtest du dir eine Tasche nähen, kommt es dabei genauso auf die richtige Stoffwahl an wie beim Nähen von Kleidung. Die Auswahl an Stoffen und Materialien ist groß, doch nicht jeder Stoff ist für das Nähen von Taschen gleichermaßen geeignet. Ich verrate dir daher heute, welche Stoffe ich am liebsten für das Nähen von Taschen verwende.

Canvas

Canvas ist ein schwerer Baumwollstoff, der für seine Langlebigkeit bekannt ist. Er eignet sich hervorragend für Taschen, weil er robust und strapazierfähig ist.

Tasche mit Plottermotiv

Canvas* (Partnerlink) erhältst du in vielen verschiedenen Farben und Mustern. Oft ist der Stoff auch mit einem geringeren Anteil an Polyester versehen.

Panama und Halb-Panama

Panama ist eine Stoff, der sich durch seine besondere Webart auszeichnet. Panama* (Partnerlink) und Halb-Panama sind ebenfalls Baumwoll-Stoffe, häufig aber auch Leinen- oder Leinenmischgewebe. Dicht gewebt, sind Panama-Stoff sehr robust, lassen sich zugleich aber wunderbar verarbeiten.

Tasche aus Halb-Panama

Erhältlich sind Panama- und Halbpanama-Stoffe ebenso wie Canvas in den verschiedensten Farben und Mustern. Daher lassen sich mit ihnen immer wieder ganz neue, aufregende Taschen nähen.

Jeansstoff

Jeansstoff ist ein robuster Baumwollstoff, der sich gut für das Nähen von Taschen eignet. Der Stoff ist strapazierfähig und verleiht der Tasche eine lässige und moderne Optik. Jeansstoff lässt sich außerdem gut verarbeiten und du kannst ihn in verschiedenen Farben erhalten.

Tasche aus Jeans nähen

Ich nutze Jeans gern bei Upcycling-Projekten für Taschen. So können alte Hosen noch einmal zum Leben erweckt werden. Diese tolle Messenger-Bag beispielsweise ist nach einer Anleitung aus dem Nähbuch Jeans-Upcycling von Céline Dupuy entstanden. Mehr dazu könnt ihr in meiner Rezension nachlesen.

Tasche aus Kork nähen

Korkstoff ist ein innovatives Material, das aus der Rinde der Korkeiche gewonnen wird. Es ist umweltfreundlich, leicht und dennoch strapazierfähig. Ich habe Kork zum Beispiel für eine Version meiner Tasche Diego verwendet.

Tasche aus Kork nähen

Korkstoff verleiht Taschen eine natürliche und einzigartige Struktur. Weitere Vorteile sind, dass der Stoff leicht wasserabweisend ist und schon recht viel Stand mit sich bringt.

Leder

Echtes Leder ist ein edles und langlebiges Material, das Taschen eine luxuriöse Optik verleiht. Dabei ist Leder in unterschiedlichen Arten, Qualitäten und Farben erhältlich. Es gibt weiches Nappaleder, aber auch robustes Rindsleder.

Die Clutch „Julia“ wird aus Leder zum Beispiel zum edlen Begleiter für den Abend. Hier könnt ihr das Schnittmuster für die Clutch finden.

Wenn ihr Taschen aus Leder näht, solltet ihr unbedingt spezielle Ledernadeln verwenden.

Kunstleder

Kunstleder, auch bekannt als Vinyl oder veganes Leder, ist eine erschwingliche und vielseitige Alternative zu echtem Leder. Es ist in einer Vielzahl von Farben und Texturen erhältlich und kann für elegante und trendige ebenso wie für schlichte Taschen verwendet werden. Dabei ist Kunstleder langlebig und leicht zu reinigen.

Crossbodybag nähen Schnittmuster

Crossbodybag „Camí“ aus braunem Kunstleder

Ich selbst habe mit Kunstleder sehr gute Erfahrungen gemacht und verwende das Material gern für Taschen, da es immer auch etwas Stand mit sich bringt.

Baumwoll-Popeline

Popeline ist ein Stoff, der zum Nähen von Taschen nicht an erster Stelle erwähnt wird, denn es handelt sich um einen deutlich leichtern und feineren Baumwollstoff, als dies bei Canvas oder Panama der Fall ist. Dennoch ist Popeline, wie ich finde, aus der Welt der Taschen nicht wegzudenken. Einerseits eignet sich Baumwoll-Popeline hervorragend zum Füttern von Taschen.

Einkaufstasche zum Wenden nähen

Andererseits ist dies ein Baumwollstoff* (Partnerlink), der perfekt für das Quilten geeignet ist. Für tolle Patchwork– und Quilttaschen ist dies daher ein Stoff, der nicht in deiner Stoffsammlung fehlen sollte.

Patchwork-Tasche nähen

Welche Stoffe verwendet ihr am liebsten, wenn ihr Taschen näht?

*Hinweis zur Werbung: Die hier angezeigten Links sind Affiliate Links. Ich bekomme von meinem Affiliate-Partner eine kleine Provision, wenn du über die Links etwas bei ihm bestellst. Für dich ändert sich dabei nichts am Preis und dir entstehen keine Nachteile. Mir helfen die Einnahmen bei der Finanzierung meines Blogs. Dabei beruhen meine Empfehlungen auf meinen eigenen Erfahrungen.

Schreibe einen Kommentar