Packwürfel nähen – in runder Form

Mit Packzylinder statt Packing Cube reisen

Kennt ihr Packwürfel oder Packing Cubes? Bei uns sind sie bei jeder Reise mit dabei. Wie ihr einen solchen praktischen Organizer für euren Urlaub einfach selber nähen könnt, zeige ich euch heute auf meinem Nähblog.

Auch wenn wegen der Coronakrise Urlaub und Reisen in diesem Jahr für viele ausgefallen sind oder aber plötzlich in der Heimat stattfinden, will die ein oder andere Tasche gepackt werden. Wer sich statt Klamotten-Chaos einen übersichtlich gepackten Koffer wünscht, kommt an Organizern nicht vorbei. Besonders praktisch sind Packwürfel, die quadratisch daher kommen und in verschiedenen Größen erhältlich sind. Mit ihnen kann man Kleidung, Schuhe und Co. prima organisieren und hat alles nicht nur ordentlich verstaut, sondern auch schnell griffbereit. Wir haben solche Packing Cubes schon lange im Einsatz. Allerdings habe ich das Gefühl, man kann nie genug davon haben. Also habe ich leichte Baumwoll-Reste genutzt und mich ans Nähen dieser praktischen Organizer gemacht.

Packwürfel in runder Form

Für die meisten Reisetaschen und Koffer sind die viereckigen Packwürfel genau richtig. Ich reise allerdings auch gern mit meinem Reiserucksack und da war dieses Format nicht optimal. Deshalb habe ich einen runden Organizer entworfen und zeige euch hier genau, wie ihr ihn nähen könnt und was ihr dafür braucht.

Worauf ihr bei der Auswahl des Materials achten solltet

Packwürfel oder Reise-Organizer sollten das Reisen erleichtern, nicht erschweren. Daher ist es bei der Auswahl des Materials wichtig, dass es so leicht wie möglich ist. Ich habe für meine Organizer leichte Baumwollstoffe verwendet, viele nutzen aber auch eine Mischung aus leichtem Polyester und Mesh. Ebenso wie der Stoff selbst sollte auch der Reißverschluss leicht sein. Daher ist es besonders günstig, einen Reißverschluss aus leichtem Kunststoff (nicht aus Metall) zu wählen und auch Reißverschlüsse für Bettwäsche eignen sich gut.

Diese Materialien braucht ihr:

  • Stoff: ca. 115 x 23 cm
  • Reißverschluss 17 – 20 cm*
  • Trick-Marker* oder Schneiderkreide
  • Stoffschere*
  • Passendes Nähgarn
  • Zirkel oder eine Alternative zum Zeichnen eines Kreises, wie eine Schüssel oder ein Teller mit einem Durchmesser von ca. 21 cm

Packzylinder nähen – Nähanleitung für einen runden Organizer

Mein runder Packzylinder hat einen Durchmesser von 21 cm. Wie ihr ihn nachnähen könnt, erfahrt ihr hier auf meinem Nähblog nun Schritt für Schritt.

1. Stoff zuschneiden

Schneidet aus eurem Stoff einen Kreis mit einem Durchmesser von 21 cm + Nahtzugabe (1 bis 1,5 cm) aus.
Ich habe zum Zeichnen des Kreises einfach einen Frühstücksteller umgedreht auf den Stoff gelegt und den Umriss mit Schneiderkreide nachgezeichnet. Dann habe ich die Nahtzugabe hinzu gegeben und den Kreis ausgeschnitten.

Nun benötigt ihr noch zwei Halbkreise. Dafür zeichnet ihr jeweils einen halben Kreis auf, fügt auf der geraden Seite aber noch eine Nahtzugabe von rund 1 cm hinzu.

Außerdem braucht ihr einen Stoffstreifen, der 67 cm lang ist (hierbei ist die Nahtzugabe bereits inbegriffen). Die Breite hängt davon ab, wie hoch euer Packzylinder werden soll. Meiner hat eine Höhe von 14 cm erhalten, sodass ich ihn 16 cm breit zugeschnitten habe. Er hat damit genau die richtige Größe, um hier Unterwäsche und Socken für ein bis zwei Wochen drin unterzubringen. Hinein passen auch ungefähr 6 bis 8 Kinder-T-Shirts oder zwei Schlafanzüge.

Packwürfel

2. Reißverschluss einnähen

Zunächst versäubert ihr die Enden des Reißverschlusses mit einem Stoffstreifen, der so breit wie euer Reißverschluss ist. Ich habe hierfür einen Streifen gefaltet, die Enden jeweils nach innen geschlagen, gebügelt und den Reißverschluss so dazwischen geschoben, dass er von dem Stoff eingefasst wird.

Reißverschluss

Dicht am jeweiligen Ende des Reißverschlusses habe ich den Stoffstreifen gesteppt. Wenn ihr keine sichtbare Naht direkt am Ende des Reißverschlusses haben möchtet, könnt ihr die Enden auch so versäubern, wie ich es euch in meinem Artikel zum Kosmetiktäschchen erklärt habe.

Nun näht ihr eure beiden Stoff-Halbkreise an den Reißverschluss. Hierfür legt ihr einen Halbkreis mit der rechten Stoffseite auf das obere Ende des Reißverschlusses. Steckt den Stoff fest und steppt den Stoff mit der rechten Seite auf die obere Seite des Reißverschlusses zeigend fest. Nutzt hierbei ein Reißverschlussfüßchen. Nähere Erklärungen zum Einnähen des Reißverschlusses findet ihr auch noch einmal in diesem Artikel auf meinem Nähblog.

Mit eurem zweiten Stoffhalbkreis verfahrt ihr auf der anderen Seite des Reißverschlusses ebenso. Ist der Reißverschluss eingenäht, klappt ihr beide Halbkreise nach außen, sodass ihr Reißverschluss und Stoff von der rechten Seite aus seht und sie euch so anblicken, wie ihr später auf die Oberseite des Organizers schaut. Den Stoff könnt ihr von der rechten Seite aus nun noch einmal schmalkantig am Reißverschluss entlang absteppen.

3. Den Organizer nähen

Für den „Körper“ eures Packzylinders schließt ihr zunächst den langen Stoffstreifen an seinen schmalen Kanten zu einem Kreis. Hierfür legt ihr die kurzen Kanten rechts auf rechts aufeinander und steppt sie mit einem Geradstich. Versäubert die Kante anschließend mit einem Zickzackstich.

Den zum Kreis geschlossenen Stoffstreifen heftet ihr mit Klammern oder Stecknadeln rechts auf rechts an die künftige Unterseite des Organizers. Diese bildet der Stoff, den ihr zu einem gesamten Kreis zugeschnitten habt.

Näht die Kante langsam mit einem Geradstich, sodass ihr schön die Rundung mitverfolgen könnt. Versäubert die Kante anschließend mit einem Zickzackstich.

Ebenso verfahrt ihr nun mit der Oberseite, an der sich der Reißverschluss befindet. Diese steckt ihr rechts auf rechts auf die offene Seite des Organizers. Achtet darauf, dass ihr den Reißverschluss ein Stückchen offen lasst, um den Stoff nach dem Nähen nach außen wenden zu können.

Näht die Kante auch hier mit einem Geradstich und versäubert sie mit einem Zickzackstich. Sollte noch etwas Stoff von den versäuberten Reißverschlussenden überstehen, schneidet ihr ihn beim Versäubern der Kante mit ab.

Wendet den Stoff durch den Reißverschluss. Und fertig ist euer Packzylinder!

Ich wünsche euch eine gute Reise und auch in diesen schwierigen Zeiten eine wunderbare Erholung und schöne Erlebnisse!

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Ich bekomme von meinem Affiliate-Partner eine kleine Provision, wenn du über die Links etwas bei ihm bestellst. Für dich ändert sich dabei nichts am Preis und dir entstehen keine Nachteile. Mir helfen die Einnahmen bei der Finanzierung meines Blogs, meine Meinung wird durch die Affiliate-Partnerschaft aber nicht beeinflusst und meine Empfehlungen beruhen ausschließlich auf meinen eigenen Erfahrungen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.